Rezeptvorschlag

Ruckzuckweg-Pesto

Zutaten

300g Pasta

2 Bund Rucola

1 Bund Petersilie

½ Knoblauchzehe ohne Keim

4 EL Sonnenblumen- oder Kürbiskerne

Öl, etwa 200 ml

Salz

Pfeffer

Zitronensaft

Parmesan

Zubereitung

Nein, Pesto muss man wirklich nicht kaufen. Selbermachen ist genauso einfach wie Pasta-Kochen - und genauso schnell. Hier ist Christianes Rezept für Pesto aus Basilikum und Petersilie:

Während die Pasta gart, rösten Sie die Sonnenblumenkerne bei mittlerer Hitze bis sie schön gebräunt sind - und zwar "trocken", also ohne Fett. Dann die Kräuter grob schneiden und Knoblauch, Salz, Pfeffer und Öl dazugeben. Alles mit einem Schneidestab nicht allzu fein zerkleinern und erst danach die gerösteten Kerne dazugeben. Nochmal kurz blitzhacken, um die Kerne teilweise zu zerkleinern und zum Schluss mit etwas Zitronensaft abschmecken. Das Pesto darf ruhig sehr salzig sein, denn beim Vermengen mit der Pasta wird ein Gutteil des Salzes von den Nudeln aufgenommen.

Kleiner Tipp am Rande: Je hochwertiger Ihr Öl ist, desto niedriger sollte die Drehzahl und Dauer des Zerkleinerns sein, denn sonst landen Bitter- und Gerbstoffe aus dem Öl im Pesto. Wir verwenden das Ölivenöl von Mani, das es im Piluweri-Shop zu kaufen gibt - das kommt zwar aus Griechenland, aber das Pesto schmeckt trotzdem nach Italien.

Buon appetito!