Rezeptvorschlag

Buschbohnensalat mit Tomaten und Belugalinsen

Buschbohnen von Piluweri

Zutaten

300 g Buschbohnen
1 Zwiebel
300 g Tomaten
200 g Belugalinsen
Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Senf für das Dressing
Ein paar Zweige frischen Thymian und Bohnenkraut; Basilikum schmeckt auch prima darin

Zubereitung

Von diesem sättigenden Salat können Sie ruhig gleich die doppelte Menge aufs mal zubereiten, denn am nächsten Tag schmeckt er genauso lecker und kann auch wunderbar mit ins Büro genommen werden.

Sie brauchen zwei Topfe – einen kleineren für die Belugalinsen und einen größeren für die Buschbohnen. Stellen Sie schon mal den großen Topf mit Salzwasser auf den Herd. Schneiden Sie die Zwiebeln in sehr feine Ringe und die Tomaten in mundgerechte Stücke.

Kochen Sie die Belugalinsen wie es auf der Packung steht. Wenn sie gar sind, gießen Sie die Linsen ab und stellen sie zum Abkühlen beiseite.

Entstielen Sie die Buschbohnen und geben Sie sie mit einen Zweig Bohnenkraut in das kochende Salzwasser. Sollte Bohnenkraut geschmacklich nicht Ihr Fall sein sollte, dann lassen Sie es einfach weg. Geben Sie etwas Soda oder Backpulver mit in den Topf, denn so behalten Buschbohnen ihre schöne grüne Farbe und werden schneller gar. Es reichen schon 5 bis 6 Minuten Kochzeit– sie sollen noch leicht bissfest bleiben. Schrecken Sie die Bohnen mit kaltem Wasser ab.

Bereiten Sie aus Olivenöl, Senf, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer das Dressing.

Jetzt können sie die abgekühlten Buschbohnen, Belugalingen, Zwiebeln, Tomaten, das Salatdressing und die Kräuter vermischen.
Der Salat schmeckt richtig gut zu neuen Kartoffeln oder einfach mit Brot. Guten Appetit!